Im Gespräch mit Ulrich Deumelhuber, Gesamtsalonleiter von DIE FRISEURE | Breuninger

Eigentlich wollte Ulrich Deumelhuber Maskenbildner werden. Heute ist der fast 60-Jährige froh, dass er bei seinem „Friseur“ geblieben ist. Als Gesamtsalonleiter von DIE FRISEURE | Breuninger hat er seinen Traumberuf und seine Erfüllung gefunden. Menschen führen, gemeinsam etwas bewegen und den Kunden zufrieden stellen, das treibt Ulrich Deumelhuber seit 40 Jahren an.

Ulrich Deumelhuber

Ulrich Deumelhuber © Breuninger

Das Fashion- und Lifestyle-Unternehmen Breuninger wurde 1881 von Eduard Breuninger gegründet und zählt heute zu den führenden Department Stores in Europa. Neben Stilbewusstsein und Trendgespür steht bei Breuninger der Kunde an oberster Stelle.

 

Wer schneidet Ihnen die Haare, Herr Deumelhuber?

Da ein „Fremdgehen“ natürlich nicht in Frage kommt, schneidet mir mein Kollege Herr Lauster, Salonleiter Breuningerland Ludwigsburg, meistens die Haare. Es darf aber auch gerne ein anderer Kollege bzw. eine andere Kollegin aus unseren Salons sein.

Wie sind die Breuninger Friseursalons entstanden?

Wir haben uns sehr gefreut, als wir im Jahr 2013 unser 50-jähriges Bestehen gefeiert haben. Das heißt Friseure bei Breuninger seit 1963! Der Anfang wurde in Stuttgart gemacht. Damals gab es den Breuninger Friseursalon B (ohne Anmeldung und günstige Preise) und den sogenannten Breuninger Friseursalon Exquisit (mit Anmeldung, alle Serviceleistungen, gehobene Preise). Also zwei Salonarten mit unterschiedlicher Ausrichtung.

1973 kam das Breuningerland Ludwigsburg dazu. 1980 Sindelfingen. Und damit auch dort die Friseursalons. An diesen drei Standorten sind die Friseursalons bis heute vertreten. Am 19. Juni 1990 wurde dann der Name „Les Coiffeurs“ eingeführt.

Am 01.04.2016 haben wir uns von der Tradition „Les Coiffeurs“ verabschiedet und nennen uns jetzt: DIE FRISEURE | Breuninger. Neues Logo und ein neuer Auftritt!

Warum ein neuer Name?

Zum einen waren das alte Logo und der alte Name nicht mehr zeitgemäß, zum anderen soll die Zugehörigkeit zu Breuninger besser verdeutlicht werden. Wir sind Breuninger! Wir sind keine Mieter und auch kein externer Partner. Diese Verbindung wird mit dem neuen Namen direkt klar.

DIE FRISEURE | Breuninger bei der Vogue Fashion Night in Stuttgart

Wir suchen Mitarbeiter, die gerne auf Menschen zugehen

Wie viele Mitarbeiter haben DIE FRISEURE | Breuninger insgesamt und wie viele in den einzelnen Filialen?

Insgesamt sind wir ca. 130 Mitarbeiter. Diese Zahl beinhaltet nicht nur die Friseure im Damen- und Herrensalon sondern auch Rezeptionisten, Auszubildende, Assistenzkräfte und das Management.

In Stuttgart sind es um die 50 Personen, und in Sindelfingen und Ludwigsburg haben wir jeweils ca. 30-35 Mitarbeiter. Stuttgart als Stammgeschäft ist der größte Salon mit rund 400qm Fläche, und daher ist dort auch die höhere Anzahl der Mitarbeiter beschäftigt.

Worauf wird bei der Auswahl der Mitarbeiter Wert gelegt?

Wir legen ganz großen Wert auf die Kommunikationsfähigkeit. Wir suchen Mitarbeiter, die gerne auf Menschen zugehen, die offen und herzlich sind und die Fähigkeit haben, ein vertrauensvolles Verhältnis zu Kunden zu pflegen.

Und natürlich auf das fachliche Können. Das ist die Basis! Wir setzen bei Bewerbern voraus, dass eine abgeschlossene Friseurlehre vorliegt, dass ein Gesellenbrief oder Meisterbrief gemacht wurde usw. Außerdem sind Referenzen wichtig und welche Erfolge der jeweilige Bewerber schon vorzuweisen hat.

Wenn all diese Rahmenbedingungen erfüllt sind, werden immer Probetage vereinbart. Die Bewerber müssen 1-3 Tage bei uns mitarbeiten. Auf diese Weise kann man sich auch richtig kennenlernen und Teamqualitäten sowie das fachliche Können bewerten. Dieses gegenseitige Beschnuppern ist für uns sehr wichtig! Wenn das alles soweit stimmt, dann kommt es relativ schnell zum Anstellungsvertrag.

Wie sieht die Mitarbeiterförderung und Weiterbildung bei Ihnen aus?

Mitarbeiterschulungen haben einen sehr großen Stellenwert bei uns.

Das heißt, wir erstellen für jedes Jahr einen Schulungsplan. Dieser wird so aufgebaut, dass das ganze Jahr über fachliche Themen trainiert werden: sei es Haarschneidetraining, Colorationstraining, Beratungstraining usw. Dieser Plan wird per Aushang kommuniziert und bietet jedem Mitarbeiter die Möglichkeit, sich für ein Programm anzumelden. Zusätzlich bieten wir bei Breuninger ein Personalentwicklungsprogramm an mit Schulungen, beispielsweise zum Thema Rhetorik, Verkaufstraining oder auch persönlichkeitsbildende Seminare. Dieses Schulungssystem wird jedes Jahr aufs Neue aufbereitet und an unsere Bedürfnisse und aktuelle Trends angepasst.

DIE FRISEURE | Breuninger in Ludwigsburg

Kein Unisexsalon

Welche Kundengruppe sprechen DIE FRISEURE | Breuninger an und wie sieht das entsprechende Konzept aus?

Breuninger ist ein Fashion- und Lifestyle-Unternehmen, das sämtliche Kunden anspricht Daran orientieren wir uns und decken den Bereich der Damen-, Herren- und Kinderwelt ab. Anders als viele Mitstreiter auf dem Markt sprechen wir nicht nur die junge Zielgruppe an, wir sind also nicht nur ein reiner „Trendsalon“. Ich würde uns so beschreiben: Wir sind ein Salon, der alle Leistungen außergewöhnlich gut anbietet. Wir sind Haarschneider, Haarstylisten, Coloristen. Wir bieten Spezifitäten wie Extensions oder Haarverdichtungen an, außerdem gehört auch ein kosmetischer Part zu unserem Repertoire. Wir sind kein Unisexsalon, in dem Männer und Frauen nebeneinander sitzen. Wir haben einen separaten Männersalon im Salon, in dem die Herren getrennt von den Damen ihre Dienstleistung erhalten. Das ist eine Tradition, die bei uns gewachsen ist und sehr stark vom Kunden angenommen wird. Das zeichnet uns aus! Auf diese Weise gelingt es uns, die unterschiedlichen Bedürfnisse unserer Zielgruppe abzudecken.

In der Friseurbranche entstehen ständig neue Trends die der Kunde dann gerne ausprobieren möchte. Wie gehen DIE FRISEURE | Breuninger mit dieser Schnelllebigkeit um?

Wenn neue Innovationen, wie zum Beispiel Balayage, auf den Markt kommen, reagieren wir natürlich direkt und bieten unseren Mitarbeitern Schulungen zu diesem Thema an. Auch neue Produkte wie Olaplex  beobachten wir stets - durchaus auch kritisch mit der Frage: wollen wir das, wollen wir das nicht? Denn auch wenn man wie im Fall von Olaplex von einer Revolution spricht, muss man sich als Anwender ein eigenes Bild machen.

DIE FRISEURE | Breuninger im Einsatz bei der Vogue Fashion Night in Stuttgart

Seit 2007 Gesamtleiter von DIE FRISEURE | Breuninger

Wohin geht die Reise bei DIE FRISEURE | Breuninger? Sind neue Konzepte und Zielsetzungen in Sicht?

Mit der neuen Namensgebung DIE FRISEURE | Breuninger wurde natürlich auch nach außen ein neuer Auftritt inszeniert. Der Wechsel wurde aber sehr bescheiden vollzogen und soll organisch wachsen. Wir wollen Begeisterung auslösen bei der Belegschaft, bei den Mitarbeitern und natürlich bei unseren Kunden. Die Kombination aus Einkaufserlebnis und Friseurbesuch, die bei Breuninger erlebbar wird, ist einzigartig in Europa: denn wir sind das einzige Einzelhandelsunternehmen, das eigene Friseursalons betreibt.

Seit wann sind Sie bei DIE FRISEURE | Breuninger? Wie war ihr Einstieg bzw. wie sind Sie zu diesem Job gekommen?

Darauf bin ich ganz stolz. Ich werde dieses Jahr 60 Jahre alt und bin nach meiner Ausbildung als Friseur 1974 zu Breuninger gekommen.

Ursprünglich wollte ich Maskenbildner werden - das war so ein Traum als junger Kerl. Damals musste man aber davor Friseur lernen. Nach meiner Friseurausbildung habe ich mich beim Südwestrundfunk Stuttgart beworben und schnell gemerkt, dass das nichts für mich ist. Arbeiten, wenn andere frei haben, nämlich abends und am Wochenende, das wollte ich nicht. Das heißt, ich bin, wenn man zurückrechnet, weit über 40 Jahre bei Breuninger. Ich habe hier in Ludwigsburg als Friseur im Herrensalon angefangen und sehr schnell gespürt, dass ich mehr machen möchte und gerne Verantwortung trage. So habe ich mich zum stellvertretenden Salonleiter qualifiziert. Ich habe Managementseminare bei Breuninger besucht, in den achtziger Jahren meinen Meister gemacht und anschließend meinen staatlich anerkannten Betriebswirt im Handwerk in der Handwerksakademie Stuttgart.

Seit 2007 bin ich nun Gesamtleiter der Friseursalons bei Breuninger und durfte in dieser Funktion die Salons wirtschaftlich in eine andere Richtung bringen. Dies hat einige Veränderungsprozesse nach sich gezogen und die Salons mussten dem Markt angepasst werden. Auf diese Neuausrichtung bin ich sehr stolz und sie konnte nur umgesetzt werden,  weil das Team mitgezogen und die Entwicklung unterstützt hat.

Neues Logo

An einem Strang ziehen

Was gefällt Ihnen an Ihrem Job? Was ist das Schönste an Ihrem Beruf?

Das Allerschönste daran, ein Friseur und in meinem Fall auch eine Führungskraft zu sein, ist, auf Menschen zugehen zu können und gemeinsam etwas zu bewegen. Die gemeinschaftliche Arbeit mit Mitarbeitern und der Dienst am Kunden machen meinen Job so reizvoll. Auch das Thema Nachwuchsförderung oder bestehende ausgebildete Fachkräfte zu Führungskräften weiterzuentwickeln, ist einfach spannend!

Führen heißt für mich Mitarbeiter mit einzubeziehen und mitentscheiden zu lassen. Dieser partizipative Führungsstil hat sich für mich bewährt! Indem man sich die Zeit nimmt, seine Mitarbeiter ins Boot zu holen, schlägt man einen neuen Kurs gemeinsam ein und zieht an einem Strang. Ein tolles Gefühl!

 

Zufriedene Kunden seit 1963

Ein neues Image und ein neuer Name. Aus Les Coiffeurs wurden dieses Jahr DIE FRISEURE | Breuninger. Als Partner der Fashion Week und Mitglied im L'Oreal ArtisticTeam bieten DIE FRISEURE | Breuninger ihren Kunden bereits seit 1963 tollen Service und typgerechte Frisuren von klassisch bis extravagant. In den Standorten Stuttgart, Ludwigsburg und Sindelfingen darf der Kunde die neuesten Trends, bewährte Techniken und Produkte auf handwerklich höchstem Niveau erwarten.

https://www.e-breuninger.de/de/diefriseure

 

 

 





To Top