Rapunzel Challenge: Spendeten wirklich 100 Münchnerinnen ihre Haare?

Die Charity Aktion „Rapunzel“ des Bundesverbandes der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) spendet seit 6 Jahren Haare für den guten Zweck. Morningman Mike Thiel des Münchner Lokalsenders Radio Gong 96,3 stellte sich der Herausforderung von Anja Sziele, 100 Münchnerinnen zu finden, die sich für den guten Zweck die Haare abschneiden lassen. Ob er es wohl schaffte?

Die jüngste Teilnehmerin ist erst 7 Jahre alt

Die jüngste Teilnehmerin ist erst 7 Jahre alt

Der Moderator gab alles und suchte eine Woche lang Spenderinnen, um seine Rapunzel Challenge zu gewinnen. Und er schaffte es! Denn am Ende hatten sich über 100 Frauen gemeldet, die sich freiwillig von ihren langen Haaren trennen wollten. Damit hatte Mike nicht nur die Challenge gewonnen, sondern auch über 100 Zöpfe gesammelt, die dem Bundesverband der Zweithaar-Spezialisten e.V. (BVZ) übergeben werden konnten.

Als besonderes Highlight konnte als Location der Salon Promi-Friseur Lippert’s für die Aktion gewonnen werden. Hier schnitten 22 Stylisten des Salons L2 den Spenderinnen kostenlos die Haare vor verdeckten Spiegeln; zahlreiche Kameras hielten die so genannten „Spiegelmomente“ fest, also die, in denen sich die Teilnehmerinnen der Aktion zum ersten Mal mit kurzen Haaren sahen. Hier wurden Kurzhaarfrisuren gezaubert, von denen viele schon lange geträumt hatten, und nicht wenige gefielen sich mit ihren kurzen Haaren sogar noch besser als mit langen. Die jüngste Teilnehmerin, deren Haarpracht bis zu ihren Knien reichte, war sieben Jahre alt. Sie spendete ihre Haare ebenso wie Mitarbeiter des Radio Gong 96,3 Teams, unter ihnen Co-Moderatorin der Morningshow, Natalie Diehl. Auch Kamerateams von RTL, Sat 1 Bayern oder dem ZDF fanden sich ein, sie hatten von der Aktion im Radio gehört und wollten sich vom Erfolg der Aktion vor Ort überzeugen. „Wir freuen uns, dass Mike die Herausforderung angenommen und uns nicht nur wunderschöne Haarspenden beschert, sondern vor allem darin unterstützt hat, darüber zu informieren, dass man mit seinen langen Haaren etwas Gutes tun und Menschen mit Haarausfall Lebensqualität und Lebensfreude zurückgeben kann“, bedankt sich Ramona Rausch, Geschäftsführerin BVZ im Namen des gesamten BVZ für die einzigartige Aktion. „Auch möchten wir uns bei dem Team von Lippert’s bedanken für den tollen Einsatz und die vielen glücklichen Gesichter nach dem Haareschneiden.“

Jetzt wäre nur noch zu wünschen, dass diese Aktion Schule macht und andere Städte nachziehen und zum Haare schneiden für den guten Zweck im Namen von Rapunzel aufrufen. Mehr Infos zur Aktion auf www.bvz-rapunzel.de.





To Top