Top-Technik der Saison: ZV Art-Director Antonio Weinitschke erklärt seine Lieblings-Colortechnik

Wir lieben ausdrucksstarke Profi-Color! Farbe, die wie gemalt aussieht, maximal individuell ist und die Hand des Könners erkennen lässt. In unserer Serie „Meine Top-Technik der Saison“ stellen Colorations-Experten ihre Lieblingstechniken vor. Dieses Mal am Start: Antonio Weinitschke, der als Art Director des Zentralverbands bestens weiß, welche Colortrends gerade hip sind. Sein Favorit des Winters: „Sweet Struktur“.

Fließende Farben mit süßer Struktur!

Fließende Farben mit süßer Struktur! © Zentralverband des Deutschen Friseurhandwerks

3 Fragen zu "Sweet Struktur":

1. Meine aktuelle Top-Technik ist...

... der Look „Sweet Struktur“ aus der aktuellen Herbst/Winter Kollektion des Zentralverbands des Deutschen Friseurhandwerks. Eine Farbtechnik, die sich besonders für kürzere Haare eignet.

2. Die wichtigsten Schritte dazu sind...

Konturen und Ansätze werden dezent dunkler gefärbt. Die längeren Partien am Oberkopf werden soft aufgehellt. Danach werden, von vorne beginnend, unterschiedlichen Farbnuancen auf trapezförmige Abteilungen aufgetragen. Der Ansatz bleibt dabei im Grundton. Es sollten mindestens 4 verschieden Farbtöne zum Einsatz kommen. Wichtig dabei ist, dass sich Trapeze mit gleichem Farbton nicht berühren sollten.

3. Das macht die Effekte der Technik so besonders...

Die verschiedenen Effekte dieser Technik kommen durch unterschiedliche Stylings der Frisur zur Geltung. Werden die Haare glatter getragen, erscheinen die Farben intensiver. Wird die Frisur aufrechter und strukturierter gestylt, verschmelzen die Farben ineinander.





To Top