Marina Rau

Marina Rau

01.01.1994

2012

Mehr ist mehr!

Freudenstadt

Anzeige
Trinity Sweet Suburbia

Profil von Marina Rau

Ich bin Friseur, weil
das eigentlich reiner Zufall war, da ich u.a. ein Praktikum in einem Friseursalon absolviert habe und dabei feststellte, dass mir der Beruf liegt, ich auch Talent habe und es mir Spaß macht mit Leuten umzugehen. In dem Salon habe ich dann auch schlussendlich meine Ausbildung gemacht.
Meine Lieblings-Hairstyles aller Zeiten
Volumen-Frisuren, insbesondere Langhaar mit Locken und auch Haarverlängerungen.
Mein Tipp für Berufseinsteiger
Man sollte sich genau überlegen, ob man diesen Beruf ergreifen möchte. Bei der Wahl des Ausbildungssalons sollte man darauf achten, ob er zu einem passt und ob man auch selbst in das Team gehört. Es ist gut sich die Fragen zu stellen: macht einem der Laden glücklich, bietet er Entwicklungsmöglichkeiten, ist er innovativ und inspirierend. Wichtig ist auch, dass der Chef hinter einem steht und Interesse am Menschen hat und nicht nur als Maschine sieht, so dass man seinen eigenen Stil entwickeln kann.
Was ich an meinem Beruf liebe
Menschen von Kopf bis Fuß verändern zu können und das Strahlen, dass am Schluss bei den Kunden zu sehen ist.
Was mich im Salon manchmal nervt
Im Salon direkt eigentlich nichts. Mich nervt vielmehr die fehlende Wertschätzung und das Verständnis für den Friseurberuf, der vollkommen geringgeschätzt wird. Es ist ein schöner aber auch anstrengender Job, da man sich ständig auf neue Menschen einlassen muss. Auch dass, die Kunden bereit sind viel Geld für Wellnessbehandlungen oder auch ihr Auto auszugeben, aber für einen Haarschnitt finden sie dann 70 € zu teuer.
Auf dieses Tool könnte ich nie verzichten
Wildschweinborstenbürste, mit der lässt sich jeder Look stylen, egal ob glatt, Volumen oder Locken.
„Das war ein erfolgreicher Tag” sage ich, wenn
ich so voll und ganz bei meiner Arbeit war und die Kunden und das Kollegen-Team es geschafft hat, dass ich meinen Alltag vergesse.
So motiviere ich meine Mitarbeiter
Ich bin ein sehr direkter Mensch und durch meine mitreißende Art schaffe ich es, andere zu begeistern und zu motivieren. Wenn man authentisch ist und sich nicht verstellen muss, strahlt man das auch aus und nimmt die anderen mit.
Mein perfekter Kunde/Meine perfekte Kundin sollte
mir und meiner Arbeit Respekt entgegenbringen.
Schönheit bedeutet für mich
Schönheit ist das, was man ausstrahlt. Wenn wir schaffen durch unser Handwerk das Innere nach außen zu transportieren entsteht eine Ästhetik, die den Raum erfüllt.
Inspiration für meinen Job hole ich mir von
Instagram, Tutorials, Kurzvideos und außerdem bin ich ein Fan von Vorher-Nachher Bildern. Seminare und natürlich auch die Kollegen beeinflussen und inspirieren mich.
Wenn ich nicht Friseur geworden wäre, wäre ich heute
vielleicht Frauenarzthelferin, das war mein anderes Praktikum ;-)

Pinnwand von Marina Rau

Neu auf FMFM.de
Beim Barte der Propheten: Melanie hat Bruder Tobi und Papa Heinz-Peter fest im Griff

Es muss nicht immer Großstadt sein! Warum auch?...

Friseur vs Top Sylist: Hängt Können vom Gesellenbrief ab?

Top Stylist werden ohne Friseur zu sein? Ja, das...

Der Job macht Bock! Morgen startet die Webshow Beauty Summer School auf Youtube

Wanted: Cooles Image der Friseurbranche! Diesen...


Anzeige
Zentralverband
Anzeige
Glynt

Was geht?! Wir sagen es Dir.

FMFM Hairlights

EVENTS & TERMINE
Zum Event-Kalender
To Top