Föhnwelle

Die Föhnwelle – Ein Frisurklassiker

Wieder total en vogue: Die Föhnwelle à la Marilyn Monroe

Wieder total en vogue: Die Föhnwelle à la Marilyn Monroe © Shutterstock

Marilyn Monroe und Farrah Fawcett haben sie weltberühmt gemacht. Promis wie Reese Witherspoon, Heidi Klum, Claire Danes oder Ashlee Simpson tragen sie heute, denn jetzt ist sie wieder topaktuell: die Föhnwelle. Auch Männer begeistern sich wieder für diese Frisurentechnik. Während die Presse jedoch über Multimilliardär Donald Trump wegen seiner Föhnwelle lacht, schaut die Damenwelt beim neuen Spiderman-Darsteller Andrew Garfield gern zweimal hin. Wir stellen Ihnen hier einige angesagte Looks mit Föhnwelle vor.

Föhnwelle á la Farrah Fawcett

Die lebhafte Außenwelle des coolsten Engels für Charlie ist wieder in. Für die voluminösen Wellen föhnen Sie Ihr Haar über eine extra große Rundbürste auswärts. Nehmen Sie dafür einzelne Strähnen, die Sie nach und nach in die berühmten Wellen legen. Zum Schluss fixieren Sie die Frisur mit etwas Haarspray und fertig ist ein echter Klassiker.

Extra große, sanfte Wellen

Geben Sie für eine leichte, aber schwungvolle Föhnwelle à la Heidi Klum zuerst Volumenfestiger ins frisch gewaschene Haar. Föhnen Sie anschließend das Haar in etwa fünf Zentimeter breiten Strähnen über die Rundbürste nach innen oder außen – je nach gewünschter Richtung der Wellen. Beginnen Sie dabei im Nacken und stecken Sie die übrigen, noch nassen Haare hoch. Arbeiten Sie sich so von hinten nach vorn bis zur Stirn vor und fixieren Sie die traumhafte Mähne anschließend mit etwas Haarspray.

Föhnwelle zum Seitenscheitel

Diese Welle ist derzeit eine der beliebtesten Männerfrisuren. Ziehen Sie dafür einen Seitenscheitel im nassen Haar und föhnen Sie jede Partie jeweils vom Scheitel weg über die Rundbürste. Anschließend können Sie dem Pony zur Seite mit etwas Gel noch den besonderen Schwung verleihen.

Natürlich bedarf es bei der perfekten Föhnwelle etwas Übung, bis sie sitzt. Dafür haben Sie das Equipment, das Sie benötigen, sehr wahrscheinlich zu Hause. Mehr als Föhn und Rundbürste brauchen Sie nämlich nicht. Dazu kommen noch ein guter Volumenschaum, Haarspray und ein Hitzeschutz für Ihr Haar. Selbermachen bedarf jedoch etwas Übung. Wer es perfekt haben will, ist beim Profi bestens aufgehoben. Dieser Klassiker gehört zum Grundrepertoire eines jeden Friseurs.

 





Das könnte dich auch interessieren

To Top