HAARE 2018: Friseure und Barber im Battle-Fieber!

„Handwerk, Herzblut, echte Helden“ lautete das Motto der diesjährigen HAARE 2018 in Nürnberg. Und das war Programm! Vor allem Handwerk und Herzblut wurden bei der regionalen Fachmesse in Süddeutschland wahrhaft großgeschrieben! Schließlich bot die Ausstellung ihren Besuchern einen gelungenen Mix aus spannenden Wettbewerben, Shows, Kongress, interessanten Profi-Tools und modischem Schnickschnack. Ein paar mehr Helden hätten es aber schon sein dürfen!

HAARE 2018: Friseure und Barber im Battle-Fieber!

© Businesspixel.de für FMFM

In Nürnberg herrschte am 21. und 22. Oktober echtes Battle-Fieber. Wettkämpfe, so weit das Auge reichte: hairGames 2018, Unternehmerin des Jahres, Praktische Leistungswettbewerbe und die International Barber Awards 2018 – und das an nur 2 Tagen. Ein strammes Programm für alle Teilnehmer, die nach der Devise „Leistung lohnt“ die Scheren, Messer, Pinsel und Clipper schwangen. Die hairGames 2018 haben in Sachen Teilnehmerzahlen (108 insgesamt) allerdings noch deutlich Luft nach oben. Das kreative Feld bei den Herrenlooks zeigte sich jedoch erfreulicherweise gut besetzt. Ein Zeichen des Marktes, dass der Mann endlich auch als lukrativer Salonkunde im Visier ist? Denkbar! Auch der Nachwuchs war eifrig und in einer erfreulich hohen Teilnehmerzahl am Montag am Werk: in Kategorien wie New Talents Up-do oder Fantasy Make-up entzündete die motivierte und talentierte Jugend ein kreatives Feuerwerk. Ungestört dessen, dass sie – wie einige Teilnehmer es empfanden – in charmebefreiter Atmosphäre auf kaltem Messeboden statt auf einem professionellen Wettbewerbs-Steg nach der Stechuhr frisieren müssen.

Frauenpower macht Barber sauer! ;-)

Immer noch Stimmungsgarant, Dauerbrenner und Anziehungspunkt für viele Besucher: der großzügige Barberbereich der 1o1 Barbers, in dem auch die Halbfinals und Finals der International Barber Awards 2018 ausgetragen wurden. Authentisch, rockig, lässig ging es hier zwischen Gin Tonic, lauter Mucke und Sushi her. Als hätte die Gender-Göttin selbst hier die Finger im Spiel: ausgerechnet beim maskulinsten Battle der Barberszene gehen Platz 1 und 2 an zwei internationale Barber-Ladies. Chapeau, die Damen!

Wo sind all die Indianer hin?

Wie im Vorjahr glänzten die großen Marken der Friseurindustrie durch Abwesenheit. Für Großhändler Gieseke einmal mehr die Gelegenheit, das (Shopping-)Messegeschehen zu dominieren. In direkter Nachbarschaft fand sich der Stand von Dyson. Der Revoluzzer der Staubsaugerszene hat es trotz reichlich Gegenwind geschafft, bei der Friseurelite den Haarföhn 2.0 zum imageträchtigen Fetisch zu stilisieren. Jetzt ist der Hersteller mit seinem brandneuen Airwrap-Lockenstab am Start, der im Set für sagenhafte 500 Euro feilgeboten wird. Erwartungsgemäß war auch hier der Andrang groß. Es wurde gestaunt, getestet und gelockt wie jeck. Wer will schließlich die magische Geburtsstunde des neuen Locken-Maibachs verpassen?

Styling-Hype

Überhaupt war das Thema Stylingtools ein großes bei der HAARE 2018. Glätt- und Lockeneisen waren unter den rund 280 Ausstellern mindestens so stark vertreten wie Extensions, Messer und Scheren. Apropos: Tondeo stach im Messegeschehen mit Präsenz hervor und lockte mit der Markenneuheit Andis viele neugierige Friseure an, die für sich das große Potenzial des wachsenden Männer- und Barbermarktes erkannt haben. Beliebter Anlaufpunkt für Messebesucher aller Altersklassen war auch in diesem Jahr der Stand des Zentralverbands in Koalition mit der BGW. Neben den Siegerehrungen sorgten immer wieder Musik- und Tanzeinlagen für gute Stimmung und lockerten damit das Thema Gesundheitsvorsorge angenehm auf.

Von Männern und anderen Märchen...

Als fachlich spannend und unterhaltsam entpuppte sich auch das Programm auf der Showbühne. Auffällig üppig vertreten selbst hier: Mode für echte Kerle, die sowohl von einer Equipe der inzwischen legendären Barber Angels als auch von Männerprofi Holger Maas dargeboten wurden. Märchenhaft, elegant und besonders punktgenau zeigten sich wie üblich die Fashion der Fondation Guillaume und die zauberhaften Hochsteckstylings von Gregor Drapalla.

Naturbursche Friseur?

Ebenfalls erwähnenswert: Beim Besuch der Halle 12b kamen Friseure mit Interesse am Thema Natur, Nachhaltigkeit und Gesundheitsprophylaxe auf ihre Kosten. Neben dem Basen-Profi Jentschura und der Pflanzenhaarfarbe Herbanima fiel das Startup-Unternehmen Bader-House mit seiner innovativen „Health Beauty“ ins Auge. Sie wagen sich mit dem ganzheitlichen und friseurexklusiven Konzept einer „Gesundheitsmarke“ an den Start und bieten professionelle Instrumente zur Kopfhaut- und Zelldiagnose, natürliche Nahrungsergänzungsmittel und Schönheitspflege aus einer Hand. Spannende Sache.

Unser Fazit:

Auch wenn die HAARE 2018 so richtig bahnbrechende Neuheiten vermissen lässt: Den Veranstaltern ist es – entgegen dem traurigen Trend des allgemeinen „Messesterbens“– gelungen, eine informative Regionalmesse zu konzipieren. Die Mischung aus Meisterschaften, Fachausstellung und Familientreffen machte Spaß, informierte und inspirierte. Eins steht schon jetzt fest: Wir sehen uns im nächsten Jahr am 20. und 21. Oktober wieder!

 





To Top