What`s up? - die Frühjahr-Sommer Saison steht schon in den Startlöchern

Mit Riesenschritten geht es modisch Richtung Frühjahr. Damit ihr euren Kundinnen gegenüber up to date seid, was in der kommenden warmen Saison in Sachen Fashion so alles geht, zeigt euch Trendexpertin Petra Hützen die ultimativen Megatrends. Exklusiv für FMFM-Leser gibt es die vollständige Trendpräsentation zum kostenlosen Download. Den Link findet ihr am Ende des Beitrags.

Fashion Week Mailand FS 2018 Versace

Fashion Week Mailand FS 2018 Versace © www.beautypress.de

Farbe satt kommt im nächsten Jahr auf uns zu. Sowohl bei der Kleidung, im Interieur- und Möbeldesign, aber auch bei der Beauty. Die Key-Colors dabei sind laut Pantone-Farbkarte: eine Mischung aus Senfgelb und Olivengrün, kupfriges Ocker, sattes Blau, royales Lila, Aubergine-Rot, Rosa, neutrales Grau und Smaragdgrün. Aber auch Babyblau und Tomatenrot wird ganz groß. Hauptsache knallig und weg vom Grau in Grau.

Fashion Week Mailand Trussardi
© 

Die Must-Have Frisuren

Ja, er ist zurück. Der Klassiker unter den Frisuren. Der Bob. Geliebt, gehasst und immer wieder geschnitten kommt er 2018 in allen denkbaren Facetten und Längen von Clavy bis LoBo, von akkurat bis Bohème. Der zweite große Trend sind Ponys. Sie umschmeicheln wie kein anderes Accessoire wunderbar das Gesicht der Trägerin, betonen die Augenpartie und zaubern optisch 5 Jahre jünger. Kein Wunder, dass Frauen den dicken Pony lieben werden. Gerne stumpf und kompakt geschnitten. Bei den Haarfarben lösen sanftes Pfirsich und luxuriöses Chamgner-Rosa, die Palette der Pastelle langsam ab.

FWNY FS 2018 - Fenty-x-Puma
© 

Fashion Statement Futurismus

Ähnlich wie einst in den 60er Jahren spielen zahllose Designer mit futuristischen Elementen, kantigen, geometrischen Formen. Farben aus der Galaxie wie Weiß, changierendes Silber, sattes Schwarz oder Blau werden mit Neon-Elementen kombiniert. Ganz neu bei dem Look: Kleidung wie Jacken und Mäntel oder Accessoires wie Kragen, Schuhe oder Taschen aus transparentem Plastik. Ein echter Hingucker.

Fashion Week Mailand FS 2018 Versace
© 

Abstract Animal

Animal Print von Leopard bis Zebra feiert ein Comeback und lässt jeden Look im Handumdrehen feminin-sexy wirken. Die teilweise nur angedeuteten Tiermuster werden mit schrillen Farben kombiniert und bringen eine Prise Opulenz in den Alltag. Versace lässt grüßen.

Freaky Nation Lederjacke aus der HW Collection 17/18 für Girls
© 

Placard Protest

Der Name ist Programm: die eigene Meinung wird mutig auf Shirts, Jacken oder Kleidern zur Schau getragen. Provokative Sprüche oder Statements, typografische Muster sind DIE dekorativen Elemente, besonders bei Sportswear und Basics.

Unvollkommenheit ist kein Fehler mehr!
© 

Trends in der Werbung

In Sachen Bildsprache geht es ganz klar weg von „nur“ schön. Wir haben uns satt gesehen an perfekten Körpern, an inszenierten kommerziellen Bildern mit Zahnpastalächeln und makellosen Menschen. Heutzutage lassen sich vier Faktoren definieren, die ein ausdrucksstarkes Bild ausmachen.

UNVOLLKOMMENHEIT (=Imperfection): Mit der zunehmenden Ausbreitung von Handykameras und den sozialen Medien haben wir uns an die Unvollkommenheit von Bildern gewöhnt. Bilder mit „Fehlern“ wie Unschärfe, Sonneneinstrahlungen und Bildstörungen gewinnen in unserer User-generierten Kultur immer mehr an Beliebtheit. Echte Menschen mit echten Körpern sind gefragt wie noch nie.

DIVERSITY (=Inclusivity): Menschen mit verschiedenen Wurzeln und Erfahrungen zu zeigen, ist keine Kür mehr – vielmehr ist dies heute Pflicht. Transparenz und eine gleichberechtigte Darstellung gehören heute zum guten Ton.

SOGWIRKUNG (=Immersion): Je vernetzter wir sind, desto mehr versuchen Designer unsere Sinne anzusprechen und machen uns gefühlt zum Teil des Geschehens. Aufnahmen aus völlig neuen Perspektiven, die dem Betrachter das Gefühl geben, mitten im Geschehen zu sein, haben die Grenzen der Fotografie erweitert. Gleichzeitig lassen wir uns von opulenten Makroaufnahmen von Objekten, die wirken als könnten wir sie direkt berühren, unmittelbar einnehmen.

VORSTELLUNGSKRAFT (=Imagination): Wohin wir auch gehen, wir werden von unzähligen Bildern begleitet, die um unsere Aufmerksamkeit kämpfen. Bei all diesem visuellen Lärm ist es umso wichtiger, sich von der Masse abzuheben. Und genau hier kommt die Vorstellungskraft ins Spiel. Überschreiten Sie Grenzen, seien Sie experimentierfreudig und spielerisch und geben Sie alten Ideen neues Leben. Denken Sie groß und kühn und sorgen Sie immer für Überraschung. (Quelle: Getty Images)

Exklusiver Download für fmfm.de Leser

Die vollständige Trendpräsentation steht unseren Lesern exklusiv zum kostenlosen Download zur Verfügung. Bitte hier klicken. 

Über Petra Hützen

Die gelernte Modejournalistin und PR-Fachfrau Petra (35) kehrte nach Ausflügen nach Paris und Hamburg, wo sie u.a. für die deutsche Vogue arbeitete und in PR-Agenturen Mode- und Beautykunden in allen Fragen der Kommunikation betreute, in die rheinische Heimat Köln zurück. Hier widmete sie sich ihrer Leidenschaft, dem Schreiben und der Fotografie. Ihr Spezialgebiet dabei sind Beauty- und Haarthemen, Reportagen und Portraits, die sie stilsicher und charmant formuliert. Zahllose Auftragsproduktionen für Redaktionen und Firmenkunden machen Petra zu dem Profi in Sachen Editorial-Strecken. Ihre fotografischen Arbeiten wurden national und international in Fach- und Publikumszeitschriften veröffentlicht. Zusätzlich wird sie als Art-Direktorin und Trendcoach für Agenturen und Industrie gebucht, coacht in Sachen Stil und Image und inszeniert eigene Haar-Shows.

www.petrahuetzen.de





To Top