So geht Kundenbindung! Warum Frau Boffo (76) seit 46 Jahren zum gleichen Friseur geht!

Wie kann man eine Kundin über vier Jahrzehnte an sich binden? Wie kann man auch langjährige Kunden immer wieder überraschen? Ralf Nusskern ist sich sicher: die persönliche Nähe und ein authentisches Miteinander sind mindestens genauso wichtig, wie der perfekte Service und erstklassige Dienstleistungen. Ein Blick auf eine ganz besondere Kundenbeziehung.

Frau Boffo ist die treuste Kundin von Birgit und Ralf Nusskern!

Frau Boffo ist die treuste Kundin von Birgit und Ralf Nusskern!

Es ist Freitag, 08:44 Uhr. Die Sonne lacht und mit ihr Frau Boffo (76), die wie immer pünktlich den Salon nusskern friseure mit einem fröhlichen „Guten Morgen!“ betritt. Jeden Freitag hat die Rentnerin hier ihren Termin. Und das seit 46 Jahren! Beim ersten Besuch im Salon Nusskern im beschaulichen Dannstadt-Schauernheim (Pfalz) war Else Boffo 30 Jahre jung. Die charmante Dame erinnert sich: „Als ich herzog, wurden wir sozusagen Nachbarn und ich wollte den Salon natürlich ausprobieren.“ Damals bediente sie der Senior Erich Nusskern, der ihr direkt beim ersten Besuch einen modischen, neuen Haarschnitt verpasste. An Sohn Ralf war damals noch nicht zu denken. Genauso wenig, wie an die vielen Extraservices, die nusskern friseure heute ausmachen. „Es gab Filterkaffee aus einer Pumpkanne,“ erinnern sich Ralf und Else an die Anfangszeiten des Vaters.

Frau Boffo wurde bei den Nusskerns noch nie enttäuscht!

Top Service seit zwei Generationen

Als sich Ralf Nusskern dann 2001 mit seinem eigenen Salon in Dannstadt selbständig macht, will er ein ganz neues Friseurerlebnis bieten, das keine Servicewünsche offenlässt. Er kreiert einen eigenen Behandlungskreislauf, den er kontinuierlich weiterentwickelt und der den Salonbesuch für seine Kunden zu einem echten Wohlfühlerlebnis werden lässt. Services wie ein großes Getränkesortiment, eine Kaffeebar, neuste Zeitungen und Zeitschriften gehören seitdem zum Standard, genauso wie warme oder kalte Kompressen nach dem Haarschnitt, ein kostenloses Service-Make-up, Maniküre oder der komplette Braut- und Eventfrisuren-Service. Frau Boffo genießt derweil eine wohltuende Handmassage: „Jeden Freitag werde ich mit einer anderen Kleinigkeit überrascht.“ 46 Jahre gemeinsames Leben, da lässt sich über die ein oder andere Erinnerung schmunzeln: Wenn es um die Weihnachtszeit hoch herging, griff Frau Boffo auch schon mal beherzt zum Spülschwamm und half aus. Oder die ersten Föhnversuche des „Juniors“: „Irgendwann sollte ich das Frisieren übernehmen, was für einen Auszubildenden gar nicht so einfach war,“ erinnert sich Nusskern. „Else war kritisch und gab mir jede Woche ein Feedback, ob die Frisur gehalten hatte. Irgendwann hat es dann aber zwischen uns gefunkt!“ Wieso ist Frau Boffo nie zu einem anderen Friseur gegangen? „Warum hätte ich das tun sollen? Ich wurde hier noch nie enttäuscht!“ Über die vielen Jahre, machte Else Boffo auch modisch alles mit, was die trendorientierten nusskern friseure vorschlugen: von glatt über lockig, von Rot bis Blond wurde vieles ausprobiert. „Jede Veränderung war immer fachlich top ausgeführt.“ Kein Wunder, dass sie über die Jahrzehnte zahlreiche Neukunden brachte und noch heute ihre tolle Frisur angesprochen wird. 

Manchmal reichen kleine Gesten!

Authentizität als Schlüssel

„Das Team um Ralf und Birgit Nusskern ist immer nah an den Kunden,“ findet die Stammkundin. Man habe immer ein offenes Ohr und echtes Interesse, sei bemüht wie in einer Familie. „Wir möchten gute Gastgeber sein und verbinden fachlich, qualifiziertes Handwerk mit echter Herzlichkeit,“ so Birgit Nusskern. Es wird gemeinsam gelacht, erzählt oder auch mal geschwiegen. Manchmal reichen kleine Gesten, ein zustimmendes Nicken, ein ehrliches Lächeln oder ein menschliches Feedback, die den Unterschied in der Kundenbeziehung ausmachen. Das könne man nicht spielen. Ralf Nusskern plant sogar seinen Urlaub um Frau Boffos Termine herum. Seit zwei Jahren ist man auch „per Du“. „Ich bin total stolz, auf Ralf, wie er sich entwickelt hat und freue mich ein Teil des Salons zu sein!“ Bis nächste Woche liebe Frau Boffo! 





To Top